11. August 2021 | Videokonferenz der MPK - 3G-Regel und der Rehasport

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Liebe Anbieter, liebe Mitglieder,

mit der gestrigen Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder steht fest, dass es am oder kurz nach dem 23. August 2021 zu Verschärfungen der bundeslandspezifischen Coronaschutzregelungen kommen wird.

Danach wird in Bundesländern, die den Rehasport als Sportausübung ansehen, die Teilnahme nur noch für vollständig geimpfte oder genesene oder getestete Personen möglich sein (sogenannte 3G-Regel), wobei die Testvariante einen negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden, oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, erfordert. Das gilt insbesondere auch für Personen, die - insbes. aus gesundheitlichen Gründen - nicht geimpft werden können. (Nur) Für sie wird es weiterhin die Möglichkeit zum kostenlosen Antigen-Schnelltest geben. Für alle anderen sollen ab dem 11. Oktober die Tests kostenpflichtig werden.

Zwar ist es denkbar, dass die bundeslandspezifischen Coronaschutzvorschriften die 3G-Regel ganz oder teilweise aussetzen, solange die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis stabil unter 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern liegt oder das Indikatorensystem (das weitere Faktoren einbeziehen kann, wie zum Beispiel Hospitalisierung) ein vergleichbar niedriges Infektionsgeschehen widerspiegelt und ein Anstieg der Infektionszahlen durch die Aussetzung der 3G-Regel nicht zu erwarten ist.

Angesichts der Dynamik des Infektionsgeschehens lässt sich die Wahrscheinlichkeit der Aussetzung der 3G-Regel jedoch nicht seriös vorhersagen.

Es empfiehlt sich deshalb, bereits jetzt zum einen Vorbereitungen zur Durchführung von Kontrollen (einschließlich der Dokumentation der Kontrolle) zu treffen und zum anderen die Teilnehmer über die zu erwartenden Einschränkungen zu informieren.

In Bundesländern, die den Rehasport als medizinische Maßnahme (und nicht als „Sport“) regulieren, ist es durchaus denkbar, dass der Rehasport (nun) ebenfalls von der 3G-Regel erfasst werden wird. Sicher ist das freilich nicht. Näheres wird man erst nach Änderung der bundeslandspezifischen Coronaschutzregelungen sagen können.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Copyright © 2021 RehaSport Deutschland e.V.